witze.net

Lücken Witze

9 Witze über Lücken


Suchen



Jeder verstorbene Beamte hinterlässt im Büro eine Lücke, die ihn voll ersetzt.

69    

beamter,schlafen

Was ist eine Blondine zwischen zwei Brünetten?

Eine Bildungslücke!

297    

blondine

Ein Bauer in Kanada entdeckt eine Marktlücke und eröffnet auf seiner Farm eine Art Puff. Er stellt hinter seinem Haus eine Bretterwand auf und bohrt drei Löcher rein. Für ein paar Kanadische Dollar kann jeder notgeile Farmer seinen Schniedel reinhängen. Soweit so gut.

Am ersten Tag kommt der Bauer von der Nachbarranch und probiert das erste der drei Löcher aus. Nach zehn Minuten ist er total erledigt und meint: "Hey, dein Teil ist spitze, das Geld geb’ ich dir gern, aber sag mir bitte ... wer stand hinter dem Loch?"

"Das war meine Frau."

Ein paar Tage später kommt der selbige wieder und steckt seinen Schniedel in das zweite Loch. Nach einer Viertelstunde drückt er völlig entkräftet seine Kohle ab und fragt: "Oh Mann, das war Obersahne, sag mir bitte - wer stand hinter dem Loch?"

"Das war meine Tochter."

Wieder ein paar Tage später probiert, wie kann es anders sein, unser Freier das dritte Loch. Nach einer Dreiviertelstunde Dauerorgasmus torkelt er zum Bauer hin: "... Oahh ... Oooooaaahh ... Mann, sag mir bitte um Himmelswillen, wer war hinter der Wand?"

"Das war meine Melkmaschine, die lässt nicht unter zwanzig Liter los!"

103    


totenkopf,schwerter
So stirbt man standesgemäß:

1. Der Beamte entschläft sanft.
2. Der Religiöse muss dran glauben.
3. Der Zahnarzt hinterlässt eine schmerzliche Lücke.
4. Der Gemüsehändler schaut sich die Radieschen von unten an.
5. Der Fechter springt über die Klinge.
6. Die Putzfrau kehrt nie wieder.
7. Der Anwalt steht vor dem jüngsten Gericht.
8. Der Autohändler kommt unter die Räder.
9. Dolly Buster nippelt ab.

188    


mann,farbe
Nach einem Schiffsunglück können sich drei Männer und eine Frau auf eine einsame Insel retten. Natürlich hatten sie auch gewisse Bedürfnisse. Daher beschließen sie, dass die Männer sich abwechseln und jeden Tag ein anderer die Frau besuchen darf. Das geht auch eine Weile gut, bis nach etwa 2 Jahren die Frau stirbt.

Die erste Woche war echt hart.

Die zweite Woche war unerträglich.

Die dritte Woche ging gar nicht mehr.

In der vierten haben sie sie dann doch beerdigt.

87    


Anzeige
Anzeige