witze.net

Tal Witze

130 Witze über Täler



Suchen




Kommt der Mann am Abend Müde von der Arbeit nach Hause.

Die Frau: "Du Schatzi schau, das Tischbein ist kaputt, kannst du das bitte richten?"

"Na bin ich a Tischler?"

Am nächsten Abend: "Du Schatzi schau die Glühbirne ist auch kaputt, kannst du sie bitte auswechseln?"

"Na bin ich a Elektriker?"

Ein Tag später: "Du Schatzi schau, nun tropft der Wasserhahn auch noch, kannst du den bitte abdichten?"

"Na bin i a Installateur?"

Als der Mann am nächsten Abend nach Hause kommt ist alles repariert. Er fragt die Frau wie es kommt, dass alles gerichtet ist.

Sie: "Ich hab den Nachbarn gefragt und er hat es repariert."

"Und hat er irgendwas verlangt?"

"Er hat gesagt, entweder ich back ihm eine Torte oder ich schlaf mit ihm."

"Und hast ihm a Torte gebacken?"

"Na bin i a Konditorin?"

172     Sex Witze


Durchsage am Bahnhof: "Abfahrt des ICE nach München um 8 Uhr 48.

Für unsere Blondinen mit Digitaluhr: Brezel-Stuhl-Brezel."

168     Blondinen Witze


Ein Burgenländer beim Bundesheer darf erstmalig auf Urlaub nach Hause. Seine Mama ist ganz aus dem Häuschen.

"Mei, Bua, was du für a schönes Gwand anhast!"

"Das ist meine Uniform, Mama!"

"Und was ist das, was da am Gürtel hängt?"

"Das ist eine Handgranate, Mama."

"Für was ist denn die gut?"

Der Junior zieht die Handgranate ab und wirft sie in den Hühnerstall. Der Hühnerstall fliegt mit einem Riesenkrach in die Luft.

"Mei, Bua, war das schön! Und was hast denn da noch mit?"

"Das ist eine Leuchtrakete, Mama."

"Für was ist die denn gut?"

Der Junior schießt die Leuchtrakete in die Luft.

"Mei, Bua, war das schön! Schad, dass das der Vater nicht mehr gesehen hat!"

"Wieso, was ist mit ihm?"

"Der war im Hühnerstall!"

161     Burgenländerwitze


Ein überzeugter Atheist, der gerade gestorben ist, findet sich selbst auf einmal in einem dunklen Gang wieder. Er entdeckt ein Schild: "Zur Hölle". Er hat keine andere Wahl als den Gang zur Hölle zu folgen. Er trifft nach geraumer Zeit an eine Tür, die nicht verschlossen ist. Der Atheist betritt die Hölle und traut seinen Augen nicht. Heller Sonnenschein, angenehme Temperaturen, Palmen, Meeresstrand, alle 100 Meter eine Strandbar, fröhliche Menschen tummeln sich, kurzum paradiesische Verhältnisse.

Der gerade verstorbene Atheist geht am Strand entlang, bis er plötzlich eine Gestalt mit einem Pferdefuß und einem Schwanz in einem Strandkorb sitzen sieht. Er geht auf die Gestalt zu und fragt diese, ob er denn der Teufel sei. Dieser bejaht dies und begrüßt den Neuankömmling in der Hölle äußerst herzlich. Er schickt den Atheisten nach dem Geplauder an eine der Strandbars, um sich dort einen Drink zu besorgen.

Der Atheist holte sich einen Drink und schlendert am Strand entlang um die Hölle weiter zu erkunden. Zwischen den Dünen entdeckt er ein großes, tiefes Loch. Neugierig blickte er in die Tiefe und erschrickt sich fürchterlich. Er sieht am tiefen Grund von diesem Loch wimmernde, unbekleidete Menschen. Es lodert ein heißes Feuer und wilde Bestien schlagen auf die Körper der Menschen ein.

Sogleich rennt der Atheist verwirrt zum Teufel und fragt aufgelöst, was denn das für ein Loch sei? Der Teufel versteht die Frage nicht und so fragt der Atheist nochmals nach dem tiefen Loch mit dem Feuer, den Bestien und den Menschen dort hinten bei den Dünen. "Ach," meint der Teufel, "Das ist für die Christen, die wollen das so ..."

164     Höllewitze


Ein Mann geht in die Disco und sieht ein total klasse aussehendes Weib am Tisch sitzen. Er fragt, ob sie mit ihm tanzen wolle.

"Nee", sagt sie, "geht nicht, ich sitze doch im Rollstuhl."

"Naja", meint er, "dann können wir ja etwas trinken und essen."

Nach einer Weile fragt er: "Kann ich Dich nach Hause bringen."

"Na klar," sagt sie, "super."

"Und", meint er, "wie isses auf'm Weg mit Poppen?"

"Du, kein Problem", sagt sie, "auf dem Heimweg kommen wir durch einen Wald, da ist ein großer Baum mit einer langen Astgabel. Da hänge ich mich dran und Du kannst mich schön von hinten nehmen."

Gesagt getan, da ist der Wald, die Astgabel, sie hängt sich dran und er poppt sie schön von hinten. Dann schiebt er sie nach Hause und klingelt an der Haustür.

Kommt die Mutter an die Tür und sagt: "Ach, das ist ja nett, dass Sie meine Tochter nach Hause bringen."

"Ist doch selbstverständlich."

"Nee", sagt die Mutter, "selbstverständlich ist das nicht. Die meisten lassen sie an der Astgabel hängen!"

162     Sex Witze