witze.net

Urlaub Witze

83 Witze über Urlaube


Suchen



lehrerin:2
Sagt der Lehrer zu Fritzchen's Mutter: "Ich muss ihrem Sohn eine 6 geben, wenn er sich nicht mehr anstrengt. In Geographie ist er sehr schlecht!"

"Ach, das macht doch nichts. Wir fahren sowieso jedes Jahr immer nur nach Mallorca!"

207    


soldat
Ein Burgenländer beim Bundesheer darf erstmalig auf Urlaub nach Hause. Seine Mama ist ganz aus dem Häuschen.

"Mei, Bua, was du für a schönes Gwand anhast!"

"Das ist meine Uniform, Mama!"

"Und was ist das, was da am Gürtel hängt?"

"Das ist eine Handgranate, Mama."

"Für was ist denn die gut?"

Der Junior zieht die Handgranate ab und wirft sie in den Hühnerstall. Der Hühnerstall fliegt mit einem Riesenkrach in die Luft.

"Mei, Bua, war das schön! Und was hast denn da noch mit?"

"Das ist eine Leuchtrakete, Mama."

"Für was ist die denn gut?"

Der Junior schießt die Leuchtrakete in die Luft.

"Mei, Bua, war das schön! Schad, dass das der Vater nicht mehr gesehen hat!"

"Wieso, was ist mit ihm?"

"Der war im Hühnerstall!"

182    


kinder
Christina kommt aus dem FKK-Urlaub zurück. Kurz darauf ist klar, das junge Mädchen ist schwanger!

"Spinnst du? Du bist erst 16! Von wem hast du das Kind?" schreit der Vater. Sie druckst herum: "Vermutlich von Nick!" "Was heißt hier vermutlich?"

"Nun, Papi, ganz sicher bin ich nicht. Aber Nick ist der einzige, der beim Bockspringen am Strand nie über mich rübergekommen ist!"

182    


zeitung
Meldet sich der Kapitän des Jumbos aus dem Cockpit: "Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für Sie."

"Zuerst die schlechte: Wir haben einen Flugzeugentführer an Bord."

"Und nun die gute: Er will nach Hawaii!"

145    


papagei
Ein Mann will mit dem Zug in den Sommerurlaub fahren. Da niemand auf seinen Papagei aufpassen will, entschließt er sich, das Plappermaul mitzunehmen. Mit dem Papagei auf der Schulter sitzend kommt er zum Fahrkartenschalter und will seine Karte nach Rimini lösen. Der Schalterbeamte weist ihn jedoch darauf hin, dass er auch für den Papagei eine Fahrkarte lösen muss. "Das Geld spar ich mir!", denkt sich der Mann, geht auf's WC, steckt sich den Papagei in die Hose und löst dann eine Fahrkarte für sich. Im Zugabteil macht er es sich dann bequem und schläft auch kurz danach ein - den Papagei immer noch in der Hose. Am nächsten Halt steigt eine Nonne in den Zug und nimmt leise im Abteil unseres Reisenden Platz. Der Zug ist gerade losgefahren, die Nonne blättert in der Kirchenzeitung, als sie leichte Bewegungen in der Hose des Mannes bemerkt.

Sie lugt über den Zeitungsrand und denkt sich: "Der hat bestimmt böse Träume!"

Nach einer Weile werden die Bewegungen heftiger und sie hört eine Stimme: "Das ist wohl warm hier drin!"

"Oh!", denkt sie, "und er redet auch noch im Schlaf!"

In der Hose wird es immer wilder und eine Stimme krächzt: "Mein Gott, es ist wirklich heiß hier!"

Jetzt, wo auch noch ihr Chef angesprochen wird, ist die Nonne etwas beunruhigt und schaut genau hin. Da sieht sie, wie sich der Reißverschluss an der Hose des Mannes langsam öffnet, ein Flügel herauskommt, der zweite auch auftaucht und der Papagei dann den Kopf durch den Hosenschlitz steckt. Er schaut nach links und rechts, dann der Nonne direkt in die Augen und sagt: "Kuckuck!"

Die Nonne ist ganz außer sich, springt auf, schüttelt den Mann und sagt zu dem Aufwachenden: "Lieber Mann, ich bin eine Frau Gottes und habe vielleicht nicht viel Ahnung von so was, aber ich glaube, ihnen ist ein Ei geplatzt!"

145    


Anzeige
Anzeige