witze.net

Verurteilt Witze

Verurteilt - 6 Witze


Suchen



Stehen ist verboten!

Es wurde jemand verurteilt, weil er gestanden hat.

50    


Zu DDR-Zeiten saßen drei Gefangene in Bautzen.

1. Gefangener: "Warum sitzt ihr?"

2. Gefangener: "Ich kam immer fünf Minuten zu früh. Da hat man mich wegen Spionage verurteilt."

2. Gefangener: "Und warum sitzt du?"

1. Gefangener: "Ich kam immer 5 Minuten zu spät. Da hat man mich wegen Sabotage verurteilt."

1. Gefangener wendet sich an den 3. Gefangenen: "Und nun sag du uns, warum du sitzt!"

3. Gefangener: "Ich kam immer pünktlich. Da sind sie dann drauf gekommen, dass ich eine West-Uhr hatte ..."

170    


Angeklagter: "... also, Herr Richter, Ihnen kann man es aber auch nie recht machen! Breche ich ein, werde ich verurteilt, breche ich aus, werde ich auch verurteilt ..."

170    

einbrecher,taschenlampe

totenkopf,knochen
Ein Engländer, ein Franzose und ein Ostfriese werden zum Tod durch Erschießen verurteilt. Da sagt der Engländer zum Franzosen und zum Ostfriesen: "Ich hab gehört, dass die Leute von der Exekution sehr leichtgläubig sind! Wenn wir clever sind, können wir es schaffen, zu entkommen." Der Engländer wird zur Exekution im Freien gebeten.

Der Exekutionskommandeur ruft: "Gewehre anlegen!"

Da schreit der Engländer: "Erdbeben!"

Die Leute glauben ihm und laufen weg und der Engländer entkommt!

Der Franzose denkt: "Das schaff ich auch!" Er wird zur Exekution gebeten.

Der Kommandeur ruft: "Gewehre anlegen!"

Der Franzose schreit: "Sturmflut!"

Die Leute glauben auch ihm und laufen weg. Der Franzose ist frei.

Da denkt sich der Ostfriese: "Das schaffe ich auch." Der Ostfriese wird zur Exekution freigegeben.

Der Kommandeur ruft: "Gewehre anlegen!"

Der Ostfriese schreit: "Feuer!"

255    


frau,gießen
Ein Bauer wurde zu sechzig Tagen Gefängnis verurteilt. Seine Frau schrieb ihm wütend einen Brief: "Jetzt, wo du im Loch sitzt, erwartest du wohl von mir, dass ich das Feld umgrabe und Kartoffeln pflanze? Aber nein, das werde ich nicht tun!"

Sie bekam als Antwort: "Trau dich bloß nicht, das Feld anzurühren, dort habe ich das Geld und die Waffen versteckt!"

Eine Woche später schreibt sie ihm erneut einen Brief: "Jemand im Gefängnis muss deinen Brief gelesen haben. Die Polizei war hier und hat das ganze Feld umgegraben, ohne was zu finden."

Die Antwort ihres Mannes: "So, jetzt kannst du die Kartoffeln pflanzen!"

194    


Anzeige
Anzeige