witze.net

Witz 3366

Bauer · Geld · Sau · Gastwirt · Schwein



geld
Ein Bauer gewinnt 3.000 Euro. Leider fällt ihm das Geld auf den Boden und seine fette Sau frisst das Geld.

Der Geldbote hat einen Ratschlag parat: "Geben Sie der Sau einen Korn zu trinken und treten Sie ihr in den Hintern, dann kotzt die das Geld wieder aus."

Da der Bauer gerade keinen Korn im Haus hat, schleppt er die Sau in die nächste Kneipe, bestellt ein Bier und einen Korn.

Er trinkt das Bier auf ex, gibt der Sau den Korn, tritt ihr in den Hintern und siehe da, sie erbricht einen Tausender.

Der Wirt ist begeistert und fragt, ob er das Tier kaufen könne.

'Unverkäuflich', sagt der Bauer, bestellt noch ein Korn, noch ein Bier, tritt der Sau in den Hintern und der zweite Tausender kommt zum Vorschein. Der Wirt kann es kaum glauben, und der Bauer wiederholt das Spiel zum dritten Mal.

Darauf der Wirt: "Ich gebe Ihnen 10.000 Euro bar für das Tier." Zufrieden willigt der Bauer ein, lässt die Sau in der Kneipe und geht heim.

Anderntags liest er in der Zeitung die Schlagzeile:

"Betrunkener Gastwirt tritt Sau tot"

192     13






Anzeige




Ähnliche Witze


Kommt ein Mann in eine Kneipe und bestellt ein Bier. Als er zahlen will, sagt der Wirt "2 Euro 60". Der Mann zählt 26 10-Cent Münzen ab und schmeißt sie hinter die Theke. Der Wirt ist sauer, sammelt aber das Kleingeld ein und grummelt vor sich hin.

Am nächsten Tag kommt der Mann wieder und bestellt ein Bier. Als er zahlen will, sagt der Wirt "2 Euro 60". Der Mann legt einen 5-Euro Schein auf den Tisch. "Jetzt hab ich Dich", denkt der Wirt, zählt 24 10-Cent Münzen ab und schmeißt sie zu dem Gast, sie verteilen sich im ganzen Lokal.

Der Mann überlegt kurz, legt dann 20 Cent auf den Tisch und sagt "Noch ein Bier!"




Ein Bauer wurde zu sechzig Tagen Gefängnis verurteilt. Seine Frau schrieb ihm wütend einen Brief: "Jetzt, wo du im Loch sitzt, erwartest du wohl von mir, dass ich das Feld umgrabe und Kartoffeln pflanze? Aber nein, das werde ich nicht tun!"

Sie bekam als Antwort: "Trau dich bloß nicht, das Feld anzurühren, dort habe ich das Geld und die Waffen versteckt!"

Eine Woche später schreibt sie ihm erneut einen Brief: "Jemand im Gefängnis muss deinen Brief gelesen haben. Die Polizei war hier und hat das ganze Feld umgegraben, ohne was zu finden."

Die Antwort ihres Mannes: "So, jetzt kannst du die Kartoffeln pflanzen!"




Ein Bauer hat drei Schweine. Da der Winter kommt und er die Tiere vor der Kälte schützen will, fragt er seine Frau, ob sie etwas dagegen hätte, wenn die Schweine mit im Haus wohnen würden.

Sie ist dagegen: "Sie sollen hier mit uns wohnen? Das geht auf keinen Fall. Denk doch an den Gestank!"

Darauf der Bauer: "Ach, die Tiere werden sich schon daran gewöhnen!"




Bauer Müller hat seinen Trecker auf dem morastigen Feld festgefahren. Er holt seine Frau zur Hilfe. Er bittet sie ihre Bluse unter die Antriebsräder zu legen, ohne Erfolg, dann die Hose, die Unterwäsche, nichts hilft.

Er bittet schließlich seine Frau, den Nachbarn Bauer Huber zu holen.

Die Frau ist empört: "Ich? Schau mich an, ich bin total nackt!"

Der Bauer gibt ihr seine Schuhe und meint: "Halt sie dir vor die Muschi, dann wird's schon gehen."

Die Ehefrau geht los schellt beim Bauer Huber an und hält sich die Schuhe ihres Mannes vor die Muschi.

Bauer Huber öffnet die Tür.

Sie sehr verlegen: "Können Sie mir helfen meinen Mann rauszuziehen?"

Bauer Huber schaut sich die Nachbarin an und meint dann: "Das wird aber nicht einfach, der steckt ja ganz schön weit drin!"




Mutter: "Du bist ein richtiges Ferkel, Fritzchen ..."

Mutter: "Du weißt doch, was ein Ferkel ist?"

Fritzchen: "Klar, das Kind von einer Sau."








Weitere Witze