witze.net

Witz 6936

Puff · Sex · Lepra · Leprakranke



Was sagt ein Leprakranker im Puff?

"Lass stecken, ich komme morgen wieder!"

119     12






Ähnliche Witze


Der kleine Manni geht in den Puff.

Die Puffmutter schickt ihn direkt nach Hause: "Geh erst mal in den Wald. Üb' an den Bäumen. Und komm wieder wenn du erwachsen bist."

Ein Jahr später steht Manni wieder vor der Puffmutter, die weist ihn wieder ab: "Geh erst mal in den Wald. Üb' an den Bäumen. Und komm wieder wenn du erwachsen bist."

Irgendwann ist Manni erwachsen und darf endlich ran. Seine Auserwählte liegt bereits mit gespreizten Beinen vor ihm. Manni greift in die Tasche, holt einen Beutel mit Erdnüssen hervor und streut sie der Frau vor die Muschi.

Die fragt total verwundert, was das denn für eine neue Variante sei.

"Erst das Eichhörnchen raus, nochmal lass ich mir nicht in den Schwanz beißen!"




Ein Freier geht in den Puff. Es gibt dort keine Puffmutter und auch keinen Zuhälter. Es gibt nur einen Aufzug. Er steigt in den Aufzug und drückt auf den Knopf für den ersten Stock. Die Tür geht auf und er sieht dort eine Tafel mit der Aufschrift: "Feurige Schwarzhaarige."

Der Freier fährt mit dem Aufzug in den zweiten Stock. Auch dort gibt es eine Tafel auf der steht: "Rothaarige."

Darauf hin fährt er in dritten Stock. Da steht auf der Tafel: "Blondinen."

Neugierig geworden fährt er in den vierten Stock. Auf der Tafel dort steht: "Willst du Aufzug fahren oder bumsen?"




Wie begrüßen sich zwei Leprakranke?

Was geht ab?




Zwei Liliputaner wollen endlich mal poppen. Sie gehen in den Puff, jeder mietet sich ein Zimmer. Der eine von den Beiden bekommt ihn aber nicht hoch. Völlig frustriert hört er aus dem Nachbarzimmer ständig: '1..2..3 Hopp! 1..2..3 Hopp!'

Am nächsten Tag Erfahrungsaustausch. Der erste, immer noch frustriert: "Ich habe ihn nicht hochbekommen! Aber bei dir ist ja wohl die Post abgegangen! Ständig 1..2..3 Hopp!?!"

Von wegen, meinte der Zweite: "Ich habe immer Anlauf genommen um ins Bett zu kommen, habe es aber nicht geschafft!"




Ein 11-jähriger Junge schlendert durch die Gegend. Er schleift einen plattgefahrenen Frosch an einer Schnur hinter sich her. Er bleibt an einer Bar stehen und sagt zur Chefin: "Ich will Sex mit einem Mädchen. Ich weiß zwar, dass ich jung bin, aber ich habe viel Geld."

Die Frau lässt den Jungen rein und fragt: "Welches Mädchen möchtest du denn?" Worauf der Junge antwortet: "Ich will ein Mädchen mit einer ansteckenden Krankheit." Die Puffmutter gibt es nicht gerne zu, aber schließlich hat der Junge viel Geld. "Dann musst du Nancy nehmen." Der Junge rennt in das Zimmer von Nancy, wo er Sex mit ihr hat. Nach einer halben Stunde geht der Junge wieder. Er schleift immer noch den platten Frosch hinter sich her.

Die Puffmutter kann ihre Neugier nicht länger zurückhalten und fragt: "Warum wolltest du gerade ein Mädchen mit einer ansteckenden Krankheit haben?"

Darauf antwortet der Junge: "Schau, wenn ich gleich nach Hause komme, dann bin ich ganz alleine mit der Babysitterin. Ich weiß, dass sie kleine Jungs sehr gerne mag, darum wird sie Sex mit mir haben. So bekommt sie die ansteckende Krankheit. Wenn mein Vater heute Abend die Babysitterin heimfährt, dann wird er - so wie ich ihn kenne - sicherlich im Auto noch eine Nummer mit ihr schieben. Und wenn er dann nach Hause kommt, wird er auch noch meine Mutter rannehmen. Und morgen wird es meine Mutter mal wieder mit dem Milchmann auf dem Küchentisch treiben. Und DAS ist der Arsch, der meinen Frosch plattgefahren hat!








Weitere Witze